Ägidiuskirche Hof

Ortsteil Hof bei Oberviechtach, 92526 Oberviechtach

Ägidiuskirche Hof

Die Kirche St. Ägidius in Hof ist der wahrscheinlich älteste Kirchenbau im Altlandkreis Oberviechtach, eine Anlage des Typs Romanische Landkirche mit profanem Obergeschoss.
Gebaut wurde die Kirche zwischen 1150 und 1170 im rein romanischen Stil. Ursprung des Dorfes Hof war ein befestigter Meierhof, der zur Herrschaft Murach gehörte. Unmittelbar daneben wurde diese Kirche errichtet, die anfänglich nur über eine Holzbrücke von diesem Hof aus zugänglich gewesen sein soll. Die Kirche diente den Dorfbewohnern möglicherweise als Zufluchtsort. Der heute noch erkennbare, ursprünglich höher gelegene Eingang wurde später zugemauert. Der Haupteingang befindet sich heute weiter unten, mittig unter dem Glockenturm in der Westseite. Ein Nebeneingang liegt an der Südseite.

Die Kirche diente später als Pfarrkirche mit einem Friedhof für Oberviechtach; dieser Friedhof lag auf dem Grundstück des heutigen „Hutzlerhofes“. Um 1600 wurde das Dach der Kirche zerstört und somit dem Verfall preisgegeben. Pfarrer Vorster bezeichnete sie im Urbar von 1650 als einen Steinhaufen. 1658 wurde die Kirche dann wieder aufgebaut. 1835 brannte sie ab, 1838 wurde sie wiederhergestellt.
Foto: Von Telonius - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=4281882

    Adresse:

    Ägidiuskirche Hof
    Ortsteil Hof bei Oberviechtach
    92526 Oberviechtach