Doktor-Eisenbarth- und Stadtmuseum

Mühlenweg 7, 92526 Oberviechtach

Doktor-Eisenbarth- und Stadtmuseum

Warum kann man sich mit Seifengold nicht waschen?
Wozu braucht man bei einer Augenoperation einen Feuerschlucker?
Warum hört jemand auf den Namen „Koarlschouster," wenn er Elektriker ist und Josef heißt?
Neugierig geworden? - Vorbeigeschaut!

Gegründet wurde das Oberviechtacher Museum bereits im Jahre 1967 als "Doktor-Eisenbarth- und Heimatmuseum" von Herrn Karl Foißner, Apotheker in Oberviechtach, der die Sammlung auch bis 1986 ehrenamtlich betreute.

In den Jahren 2011-2013 wurde das Museum um die Abteilung „Handwerk und Hausnamen" erweitert, so dass seitdem folgende Themen präsentiert werden:
• Gold im Raum Oberviechtach (EG)
• Doktor Eisenbarth (1. OG)
• Oberviechtach und Haus Murach (1. OG)
• Hinterglasmalerei "Winklarner Schule" (1. OG)
• Dr. Max und Margret Schwarz (1. OG)
• Handwerk und Hausnamen (2. OG)

Alle Abteilungen sind seitdem mit modernen Medien ausgestattet worden. Somit bietet das gesamte Haus heute einen erlebnisreichen und informativen Besuch für Jung und Alt, Familien, Einzelbesucher und Gruppen.

Bildhinweise: Unipush Media

Adresse:

Doktor-Eisenbarth- und Stadtmuseum
Mühlenweg 7
92526 Oberviechtach

 

Öffnungszeiten:
Unser Haus ist von Mai bis Oktober geöffnet.
Auf Anfrage öffnen wir auch gerne während der Wintersaison.
Ein barrierefreier Rundgang ist nur eingeschränkt möglich.
Gerne führen wir Sie durch unsere Abteilungen.

Eintrittspreise:
Erwachsene: 2 €
Kinder bis 14 Jahre: 1 €
Familien: 3 €
Schwerbehinderte: 1,50 €
mit Kurkarte Schönseer Land: 1,50 €
bei Führung: zusätzlich 10,00 €