Gneis am Hochfels

Das Naturdenkmal Hochfels liegt im bayerisch-böhmischen Grenzgebiet und bildet eine markant aus der Umgebung herausragende Felsrippe aus "Cordierit-Silimanit-Gneis".

Zahlreiche Blöcke - Zeugen der Abtragungs- und Verwitterungsvorgänge während des Pleistozäns - umgeben die Felsen. Regelrechte Blockfelder und Einzelblöcke prägen zusammen mit der Heidevegetation diese reizvolle Landschaft.
Während sich die meisten Gneiskuppen der Umgebung im Wald befinden, bietet der Hochfels durch seine freie Lage und die umgebenden Blockheiden ein besonderes Landschaftserlebnis. Um die offene Landschaft zu erhalten, ist das Gebiet als Naturdenkmal geschützt und wird aufwändig gepflegt.
Anfahrtsskizze: Verlassen Sie die A 6 an der Anschlussstelle Waidhaus und folgen der St 2154 ca. 16 km über Eslarn nach Schönsee. Hier biegen Sie links ab und fahren über die St 2159 ca. 7 km nach Stadlern. In Stadlern geht es links die Waldhäuserstraße entlang und weiter bis zum Wanderparkplatz 100 m nach dem Ortsausgang. Von dort sind es nur noch wenige Minuten zum Geotop zu Fuß.
Bildnachweis: Hochfels

Dieser Eintrag erfolgt über die Content-API eT4 META® der hubermedia GmbH (http://hubermedia.de/et4-meta).

Adresse:

Gneis am Hochfels

92549 Stadlern