Umschulung zum/r Industriemechaniker/-in
Umschulung zum/r Industriemechaniker/In Ihr Lehrgangsziel - IHK-Abschluss mit Facharbeiterbrief - Einsatz als Facharbeiter/in bei Bau, Reparatur, Wartung und Instandhaltung von Maschinen und Produktionssystemen Ausbildungsinhalt Abschnitt I - Betriebliche und technische Kommunikation - Planen und Organisieren der Arbeit, Bewerten der Arbeitsergebnisse - Unterscheiden, Zuordnen und Handhaben von Werk- und Hilfsstoffen - Herstellen von Bauteilen und Baugruppen - Anschlagen, Sichern und Transportieren - Herstellen, Montieren und Demontieren von Bauteilen, Baugruppen und Systemen - Steuerungstechnik - Kundenorientierung - Sicherstellen der Betriebsfähigkeit von technischen Systemen - Aufbauen, Erweitern und Prüfen von elektrotechnischen Komponenten der Steuerungstechnik - Betriebspraktikum Abschnitt II - Betriebliche und technische Kommunikation - Planen und Organisieren der Arbeit, Bewerten der Arbeitsergebnisse - Unterscheiden, Zuordnen und Handhaben von Werk- und Hilfsstoffen - Warten von Betriebsmitteln - Anschlagen, Sichern und Transportieren - Kundenorientierung - Herstellen, Montieren und Demontieren von Bauteilen, Baugruppen und Systemen - Sicherstellen der Betriebsfähigkeit von technischen Systemen - Instandhalten von technischen Systemen - Aufbauen, Erweitern und Prüfen von Komponenten der Steuerungstechnik - Steuerungstechnik - Herstellen von Bauteilen und Baugruppen - Unterscheiden, Zuordnen und Handhaben von Werk- und Hilfsstoffen - Geschäftsprozesse und Qualitätssicherungssysteme im Einsatzgebiet Während der gesamten Ausbildungszeit - Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht - Aufbau und Organisation des Betriebes - Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit - Umweltschutz Ihre Voraussetzungen - Möglichst Hauptschulabschluss - Eignung und Neigung für Metalltätigkeiten - Handwerkliches Geschick - Körperliche und geistige Belastbarkeit Maßnahmedauer 23 Monate Unterrichtszeiten Mo - Do 6:45 - 16:00 Uhr Fr 6:45 - 12:15 Uhr - Schulen und Bildungseinrichtungen
 »
SPS Fachkraft
Weiterbildung zur SPS-Fachkraft Modul 1-5 SPS-Einführung (SPS1) Speicherfunktionen, Grundverknüpfungen (Bit, Byte, Word, etc.), Zähler, Timer, Übersicht über Speicherprogrammierbar Steuerungen div. Hersteller, Unterschiede Step 7 & TIA-Portal, Testwerkzeuge für Systeminformationen, Fehlersuche, Grundlagen Strukturierte Programmierung, Hardwareaufbau einer Siemens Simatic S7 Steuerung, Diagnose im TIA-Portal SPS-Grundstufe (SPS2) Sprungbefehle und Akku-Operationen, Indirekte Adressierung, Datenbausteine, Grundlagen Analogwertverarbeitung, Ablaufsteuerungen – Grafcet mit S7-GRAPH, Auswerten von Diagnosedaten, SIMATIC S7-300 / S7- 1500 Anlagenmodell, Vertiefung der Inhalte durch, praxisorientierte Übungen, IEC-konforme Timer/Zähler, Funktionen und Multi-Instanzen SPS-Aufbaukurs (SPS3) Diagnosetools, Inbetriebnahme des Anlagenmodells mit Dezentraler Peripherie, CPU – ET200S Kommunikation via Industrial Ethernet, CPU – ET200 Kommunikation via Profibus DP, Ansteuerung eines Frequenzumrichters SINAMICS G120, Anbindung ET200S an Simatic S7 / Hardwarekonfiguration, Master-Slave Kommunikation, Anschlusstechniken, Grundlegende Aufbaurichtlinien, Übersicht Netztopologie (Profibus DP, Industrial Ethernet, ASI-Bus, Interbus), Hardwaretechnischer Aufbau von Netzen, Einbinden von dezentraler Peripherie an Simatic S7 SPS-Anwenderstufe (SPS4) Vertiefung, Touch Panel / Operator Panel / Panel-PC, E / A Felder einbinden, Animationen projektieren, Projektierung von Schaltflächen, Bilder / Grafiken in WinCC, Verbindungsprojektierung-, zur SIMATIC S7-300 / S7- 1500, Projekte anlegen, Systemüberblick WinCC flexible / TIA-Portal SPS-Techniker mit Prüfung (SPS5) Vertiefung, Vorbereitung auf die Prüfung, Hardwareaufbau einer Siemens SIMATIC S7-1200 Steuerung, Inbetriebnahme einer Siemens SIMATIC S7-1200 via Industrial Ethernet, Diagnose im TIA-Portal, Testwerkzeuge für Systeminformationen, Fehlersuche, Ablaufsteuerungen, Strukturierte Programmierung - Schulen und Bildungseinrichtungen
 »