Musik zur Marktzeit "Der Komponist Lothar Graap"
📣 21.09.2019: Stadtpfarrkirche St. Jakob: Der Komponist KMD Lothar Graap darf wieder als Gast in Schwandorf begrüßt werden. Er stellt Werke aus seiner Feder vor. KMD Lothar Graap an der Orgel. Seit dem Jahre 2002 finden während den Sommermonaten (Mai-September) und während der Advents- und Weihnachtszeit samstags nach dem Mittagsläuten kurze und besinnliche kirchenmusikalische Feierstunden in Form von Orgel­musiken und Konzerte für Orgel und Instrumente bzw. Gesang statt. Sänger, Instrumentalisten und Musikgruppen, überwiegend aus dem Dekanat Schwandorf, sorgen für abwechslungsreiche und vielseitige Programme mit Musik vom Mittelalter (Gregorianik) bis zum 21. Jahrhundert. Die Zuhörer können abschalten und die Hektik des Alltags dabei für kurze Zeit unterbrechen. Im Kirchenraum kann man bei den Musikdarbietungen Besinnung, Ruhe und Meditation finden. Dazu laden herzlich ein: Msgr. Hans Amann, Dekan und Stadtpfarrer von St. Jakob Norbert Hintermeier, Dekanatskirchenmusiker Die Schwandorfer Kirchenmusikerinnen Maria Pritzel (St. Jakob) und Marlene Scharf (St. Paul) Organisator: Dekanat Schwandorf und Pfarramt St. Jakob Marktplatz 16 a 92421 Schwandorf +49 9431 / 2285 http://www.stjakob-schwandorf.de st-jakob.schwandorf@bistum-regensburg.de Organisation: Tourismuszentrum Landkreis Schwandorf http://www.oberpfaelzerwald.de info@touristik-opf-wald.de Bildnachweis: - Bild: Herbert Bürger Dieser Eintrag erfolgt über die Content-API eT4 META® der hubermedia GmbH (http://hubermedia.de/et4-meta). - Klassische Musik, Chor, konzertante Aufführungen
 »
Musik zur Marktzeit "Instrumental- und Vokalmusik"
📣 28.09. 12:05: Stadtpfarrkirche St. Jakob: Kirchenmusikalische Werke für Schola und Orgel zum Abschluss der Sommerreihe "Musik zur Marktzeit". Frauenschola der Pfarrei Teublitz, Norbert Hintermeier, Orgel und Leitung. Seit dem Jahre 2002 finden während den Sommermonaten (Mai-September) und während der Advents- und Weihnachtszeit samstags nach dem Mittagsläuten kurze und besinnliche kirchenmusikalische Feierstunden in Form von Orgel­musiken und Konzerte für Orgel und Instrumente bzw. Gesang statt. Sänger, Instrumentalisten und Musikgruppen, überwiegend aus dem Dekanat Schwandorf, sorgen für abwechslungsreiche und vielseitige Programme mit Musik vom Mittelalter (Gregorianik) bis zum 21. Jahrhundert. Die Zuhörer können abschalten und die Hektik des Alltags dabei für kurze Zeit unterbrechen. Im Kirchenraum kann man bei den Musikdarbietungen Besinnung, Ruhe und Meditation finden. Dazu laden herzlich ein: Msgr. Hans Amann, Dekan und Stadtpfarrer von St. Jakob Norbert Hintermeier, Dekanatskirchenmusiker Die Schwandorfer Kirchenmusikerinnen Maria Pritzel (St. Jakob) und Marlene Scharf (St. Paul) Organisator: Dekanat Schwandorf und Pfarramt St. Jakob Marktplatz 16 a 92421 Schwandorf +49 9431 / 2285 http://www.stjakob-schwandorf.de st-jakob.schwandorf@bistum-regensburg.de Organisation: Tourismuszentrum Landkreis Schwandorf http://www.oberpfaelzerwald.de info@touristik-opf-wald.de Bildnachweis: - Bild: Herbert Bürger Dieser Eintrag erfolgt über die Content-API eT4 META® der hubermedia GmbH (http://hubermedia.de/et4-meta). - Klassische Musik, Chor, konzertante Aufführungen
 »
Frische Fische fischt... Führung mit Schauspieleinlagen
📣 27.09. 17:00: Tourismusbüro: Verbindliche Anmeldung bis spätestens eine Woche vor dem Führungstermin unter Tel.: 09431 45-550.Eine Abmeldung muss spätestens vier Werktage vor dem gebuchten Führungstermin erfolgen, ansonsten wird eine Ausfallgebühr in Höhe von 15,00 Euro pro Person in Rechnung gestellt. Dies gilt auch für Gutscheininhaber. Historisches und Kulinarisches rund um den Fisch. Wenn Sie gerne Fisch essen - oder erst auf den Geschmack kommen wollen - und sich für alles "rund um den Fisch" interessieren, wenn Sie wissen möchten, warum es in Schwandorf ein wichtiges Fischmeisteramt gab, warum im späten Mittelalter Fischkästen an der Naab befestigt waren, warum der "Gstadfischer" keine Zillen haben durfte ...?, dann sind Sie bei unserer Führung "Frische Fische fischt ..." genau richtig. Sie hören von der 1000-jährigen Geschichte der Stadt, die ihre Entstehung vor allem ihrer Lage an der Naab verdankt und werden überrascht sein, wie viel es darüber und über das Thema Fisch zu erzählen gibt. Sie treffen Personen aus dem Mittelalter, die Ihnen über das Fischereiwesen der damaligen Zeit erzählen.Diese Szenen werden von Mitgliedern der Theaterbühne dargestellt. Kulinarisch verwöhnt werden Sie mit Fischgerichten aus heimischen Gewässern im Restaurant „Färberhaus“ und im Restaurant "Cafe Grosser". Fischer ? Götz Gerhard Organisator: Tourismusbüro Kirchengasse 1 92421 Schwandorf 09431 45-550 Organisation: Tourismusbüro Schwandorf - Amt für Kultur und Tourismus - https://www.schwandorf.de tourismus@schwandorf.de Bildnachweis: Gerhard Götz - Fischführung - Mediendatei Dieser Eintrag erfolgt über die Content-API eT4 META® der hubermedia GmbH (http://hubermedia.de/et4-meta). - Führungen, Exkursionen, Besichtigungen
 »
Teilqualifizierung zum Maschinen- und Anlagenführer
BERUFS-BILDUNGS-ZENTRUM GMBH: Ihr Lehrgangsziel Einblick in verschiedene Aufgabengebiete und Erlernen von Grundlagen zur Ergreifung einer Ausbildung im Metallbereich z.B. als Maschinen- und Anlagenführer. Ausbildungsinhalte Gesamt: 552 U-Std. Modul 1: Arbeitssicherheit / Grundlagen der Datenverarbeitung 92 U-Std. - Arbeitssicherheit - Grundlagen Mathematik und Fachzeichnen - EDV-Grundlagen (Textverarbeitung, Tabellenkalkualtion, - Präsentationstechnik - Erstellen von Bewerbungsunterlagen oder einer Präsentation Modul 2: Metallgrundlagen in Theorie und Praxis 92 U-Std. - Grundlagen Werkstoffkunde - Grundlagen Arbeitstechniken - Feilen, Anreisen, Bohren etc. - Gewindeschneiden Modul 3: Automatisierungstechnik 92 U-Std. - Grundlagenunterricht Steuerungstechnik - Aufbau von pneumatischen Steuerungen - Aufbau von elektropneumatischen Steuerungen - Schaltungsentwicklung - Grundlagen Programmiertechnik (Digitaltechnik) Modul 4: Grundlagen der Elektronik 92 U-Std. Theoretische Grundlagen - Reihen-, Parallel-, gemischte Schaltungen etc. - Berechnungen zum Ohmschen Gesetz - Stromwirkungen - Leistungen und Wirkungsgrad Praktische Grundlagen - Verdrahtungs- und Messübungen zu Reihen- und Parallelschaltung, Schaltungstechnik Ausschaltung, Wechselschaltung etc. Modul 5: Maschinenbedienung 92 U-Std. Theoretische Grundlagen Fräsen - Werkzeugarten - Berechnungsgrundlagen, z.B. Schnittgeschwindigkeiten etc. Praktische Grundlagen Fräsen - Maschineneinführung - Bohrungen / versch. Nuten fräsen Theoretische Grundlagen Drehen - Werkzeugarten - Berechnungsgrundlagen, z.B. Drehgeschwindigkeiten Praktische Grundlagen Drehen - Maschineneinführung - Längs-, Plandrehen Modul 6: Praktikum 92 U-Std. Anwenden der erlernten Fähigkeiten in der Praxis Ihre Voraussetzungen - Eignung und Neigung für Metalltätigkeiten - Hauptschulabschluss nicht zwingend erforderlich Unsere Zielgruppe - Ungelernte bzw. Wiedereinsteiger in den Arbeitsmarkt - Teilnehmer aus anderen Berufsschichten zur Neuorientierung - Feststellungsmaßnahme zum evtl. Umschulungseintritt Unser Vorteil Die Gesamtdauer der Maßnahme kann vollständig auf einen Ausbildung oder Umschulung angerechnet werden. (Bestätigung durch die Industrie- und Handelskammer) Lehrgangsgebühr auf Anfrage Termin nach Vereinbarung Unterrichtszeiten Mo - Do 7:00 - 15:45 Uhr Fr 7:00 - 12:00 Uhr - Sonstiges
 »