Reha-Sport - Info und Stundenplan
NaabFit Nabburg: Wer kann am Rehabilitationssport teilnehmen? Rehasport ist geeignet für Menschen mit Beschwerden in den Bereichen: Gelenke (Arthrose, Coxarthrose, Rotatorenmanschette, Knie- bzw. Hüft-TEP uvm.) nach Frakturen oder Bandverletzungen Wirbelsäule (HWS-, BWS-, LWS-Syndrom, Skoliose, Morbus-Bechterew, Bandscheibenvorwölbung uvm.) Muskulatur (Schwäche, Verkürzungen, Fibromyalgie uvm.) Knochenstrukturen (z. B. Osteoporose) Krebserkrankung (während bzw. nach der Behandlung) Kosten für den Rehasport In der Regel übernehmen die Krankenkassen die Gebühren für die Teilnahme am Rehasport. Den Teilhnehmern entstehen keine zusätzlichen Kosten. Was muss ich tun? Sprechen Sie mit Ihrem Hausarzt oder Facharzt über Ihre Beschwerden. Ihr Arzt füllt den Antrag (Formular Nr. 56) aus. Reichen Sie den Antrag bei Ihrer Krankenkasse ein. Kommen Sie mit dem genehmigten Antrag zu uns und melden Sie sich an. Tragen Sie Sich in die gewünschten Kursstunden ein. Nach jeder Kursstunde unterschreiben Sie die Teilnahmeliste. Wie lange kann ich am Rehasport teilnehmen? Rehasport nach einem Reha-Aufenthalt (über die Deutsche Rentenversicherung) wird für 6 Monate genehmigt. Von den Krankenkassen wird der Rehasport für 18 Monate und 50 Einheiten genehmigt. Bei bestimmten Indikationen (Rahmenvereinbarung) werden auch 120 Übungseinheiten für 36 Monate verordnet. Es werden von den Ärzten und Krankenkassen 1 - 2 Teilnahmen pro Woche empfohlen. In Ausnahmefällen auch 3 Kurseinheiten, die durch den Arzt begründet werden müssen. - Sport und Fitness
 »
BRAZILIAN JIU JITSU
Black Belt Academy - Kampfkunstschule Kiener: FÜR MÄNNER ALS AUCH FÜR FRAUEN Wie bei vielen der asiatischen Kampfkünste ist die Herkunft des Jiu Jitsu kaum mehr eindeutig feststellbar. In einem der Entstehungsmythen wird das Grundprinzip des Jiu Jitsu „Nachgeben, um zu siegen“ besonders deutlich. Das Jiu Jitsu wurde aus dem japanischen Judo weiterentwickelt. Angeblich soll ein japanischer Arzt bei einer Studienreise durch China in verschiedenen Klöstern neben medizinischen Wissen, auch die Kampfkunst erlernt haben. Die ersten japanischen Lehrer bezeichneten ihre Techniken Kano Jiu Jitsu, die damals gängige Bezeichnung für Judo. Jiu Jitsu - Weiterentwicklung aus dem japanischen Judo In den 1970er Jahren kamen Elemente aus dem Karate, in den 1990er Jahren aus anderen Kampfstilen wie Wing Chun etc. hinzu. Immer wenn heute von Jiu Jitsu als Kampfkunst gesprochen wird, ist dieser moderne westliche Stil gemeint und nicht das traditionelle Jiu Jitsu aus Japan. Die körperliche Stärke der Kampfkunst lehnen die Lehrer in ihrer Unterrichtsweise ab. Im traditionellen Jiu Jitsu wird mit klassischem Gi trainiert. Männer tragen unter dem Gi kein T-Shirt, bei den Frauen wird das Tragen eines BH´s mit T-Shirt gestattet. Das Brazilian Jiu-Jitsu ist wiederum eine Weiterentwicklung des Judos und des Jiu Jitsus, die den Schwerpunkt auf den klassischen Bodenkampf beziehen. Hier spielen Körperkraft, oder Gewichtsklasse keine wesentliche Rolle. Hier entscheidet letztlich die Technik! Sie sind aus dem Raum Regensburg, Regenstauf, Kallmünz oder Schwandorf? Bis nach Maxhütte sind es nur ein paar Kilometer. Die Kampfkunstschule liegt sehr verkehrsgünstig an der Autobahn. Kommen Sie vorbei und vereinbaren Sie Ihr Probetraining. Wir freuen uns auf Sie. - Sport und Fitness
 »