Lachen erlaubt! Humor im Angesicht von Krankheit, Sterben und Tod
📣 19.04. 09:00: Pallicura GmbH I Akademie für Gesundheit und Soziales: Lachen im Angesicht von Krankheit, Sterben und Tod wirkt auf Außenstehende oftmals befremdlich und wird schnell als Galgenhumor abgetan. Dabei hilft adäquat eingesetzter Humor besonders in solchen Situationen dabei, die Sprachlosigkeit zu durchbrechen und eine offene Kommunikation zu ermöglichen. Humor macht Spaß, unterstützt aber auch die Lösung von Konflikten und bringt Mut und Trost trotz schwieriger Lebensumstände. Auf der anderen Seite unterstützt Humor Bezugs- und Pflegepersonen dabei, wohltuende Distanz von Belastungen zu schaffen und Stress abzubauen. Er gilt als eines der wertvollsten Mittel gegen das Burn-Out-Syndrom. Auf diese Weise vermag Humor am Krankenbett den Spagat zwischen gegensätzlichen Bedürfnissen zu vollbringen: Nähe herzustellen und Distanz zu gewinnen. Das Lachen unterstützt erwiesenermaßen das Immunsystem, stärkt Herz und Kreislauf, fördert richtiges Atmen, lindert Schmerzen und kann neuen Lebensmut geben. In diesem Workshop haben die Teilnehmer die Möglichkeit ihren eigenen Humor zu reflektieren. Sie lernen die Wirkungen des Humors, sowohl im Berufs- als auch im Privatleben, kennen und zu nutzen. Es werden einerseits theoretische Hintergründe vermittelt und andererseits wesentliche Inhalte praktisch mit Hilfe von Übungen aus Improvisation, Clownsarbeit und Achtsamkeit erarbeitet. - Vorträge, Infoabende, Workshops
 »