Oberpfälzer Spinntreffen - Kohlenmeiler anzünden
📣 28.04. 10:00: Oberpfälzer Freilandmuseum Neusath-Perschen: Spinntreffen - Kohlenmeiler anzünden im Oberpfälzer Freilandmuseum Neusath Die Spinner sind wieder da! Das Freilandmuseum in Neusath steht am 28. April ganz im Zeichen von „Spinnen und Spinnrad“. Viele Spinngruppen verteilen sich im Museum und zeigen den Besuchern gerne ihr Handwerk. Man erfährt, wie Spinnräder funktionieren und Kinder können den Umgang mit der Handspindel ausprobieren. Man hat früher aber nicht nur Wolle zu einem Faden gesponnen, sondern auch Flachs. Dieser wird im Freilandmuseum angebaut und fachgerecht verarbeitet, um als Leinen Verwendung zu finden. In der Textil-Ausstellung im Kolbeckhof sind die einzelnen Arbeitsschritte der Flachs- und Wollverarbeitung zu besichtigen. Mitarbeiter des Freilandmuseums entfachen um 13:00 Uhr das Feuer im Meiler, das für einige Wochen Tag und Nacht von ihnen betreut wird. Kohlenmeiler sind kunstvoll aufgeschichtete, mit Erde bedeckte Holzstöße. Zündet der Köhler das Holz an, so verkohlt es. Das, was hier so einfach klingt, ist in Wahrheit ein Vorgang, der vom Köhler viel Erfahrung und Geschick im Umgang mit Feuer und Holz erfordert Pünktlich zur Grillsaison wird dann auch die neue Kohle fertig sein. Organisator: Oberpfälzer Freilandmuseum Neusath-Perschen Neusath 200 92507 Nabburg +49 9433 / 2442 - 0 http://www.freilandmuseum.org freilandmuseum@bezirk-oberpfalz.de Organisation: Tourismuszentrum Landkreis Schwandorf http://www.oberpfaelzerwald.de info@touristik-opf-wald.de Bildnachweis: - Spinntreffen Spinning day.JPG Dieser Eintrag erfolgt über die Content-API eT4 META® der hubermedia GmbH (http://hubermedia.de/et4-meta). - Brauchtum, Traditionen, Blasmusik
 »
Mähen und Dengeln im Freilandmuseum Neusath
📣 04.05. 10:00: Oberpfälzer Freilandmuseum Neusath-Perschen: Mähen und Dengeln im Oberpfälzer Freilandmuseum Neusath Das Mähen mit der Sense ist gar nicht so schwer und jeder Kursteilnehmer wird in der Lage sein, die richtige Technik unter der fachkundlichen Anleitung von Alois Lippert zu erlernen. Das Dengeln verlangt schon mehr Erfahrung, weil bei dieser Methode, wenn nicht richtig angewendet, auch Schaden an der Sense entstehen kann. Deshalb ist es sehr wichtig, sich diese Methode einmal von einem echten Fachmann zeigen zu lassen. Als es noch keinen Rasenmäher gab und deshalb auch nicht so oft gemäht wurde, waren unsere Wiesen von viel mehr Kräutern und Blumen bewachsen. Auch auf diese ökologischen Zusammenhänge möchte das Museum im Rahmen des Kurses aufmerksam machen. Diese Artenvielfalt kann besonders in der gegenwärtigen Jahreszeit im Museum gut beobachtet werden. Die Teilnehmer müssen eine Sense, einen Sensenschlüssel und einen Wetzstein mitbringen. Anmeldungen direkt im Oberpfälzer Freilandmuseum Neusath–Perschen: Tel. Nr. 09433 2442-0. Organisator: Oberpfälzer Freilandmuseum Neusath-Perschen Neusath 200 92507 Nabburg +49 9433 / 2442 - 0 http://www.freilandmuseum.org freilandmuseum@bezirk-oberpfalz.de Organisation: Tourismuszentrum Landkreis Schwandorf http://www.oberpfaelzerwald.de info@touristik-opf-wald.de Bildnachweis: - Kurs-Mähen-und-Dengeln-Aloi.jpg Dieser Eintrag erfolgt über die Content-API eT4 META® der hubermedia GmbH (http://hubermedia.de/et4-meta). - Brauchtum, Traditionen, Blasmusik
 »