Palliative Care und Hospizarbeit - Für Mitarbeiter im Gesundheitswesen
📣 11.11. 09:00: Pallicura GmbH I Akademie für Gesundheit und Soziales: Palliative Care umfasst die Betreuung und Behandlung von unheilbar kranken Menschen mit dem Ziel, ihr Leiden zu lindern und so zu ermöglichen, dass sie ihre letzte Lebensphase immer noch als lebenswert empfinden können. Im Mittelpunkt stehen die individuellen Wünsche und Bedürfnisse des Betroffenen und seiner Angehörigen und Nahestehenden. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, müssen sowohl die körperlichen als auch die psychischen, sozialen und spirituellen Belastungen gleichermaßen berücksichtigt werden. Das erfordert eine intensive multiprofessionelle Zusammenarbeit, die weit über eine medizinisch-pflegerische Versorgung hinaus geht. Ziel des Kurses ist die Erweiterung von fachlichen Grundkompetenzen in Palliative Care und Hospizarbeit, sowie eine multiprofessioelle Vernetzung der vorhandenen Versorgungsstrukturen. Zielgruppe: Mitarbeitende in Einrichtungen des Gesundheitswesen: -Medzinische Fachangestellte -Gesundheits- und Krankenpflegeassistenten -Altenpflegeassistenten -Ergotherapeuten, Physiotherapeuten, Logopäden -Heilerziehungspfleger -Sozialpädgogen -Case Manager, Mitarbeiter im sozialen Dienst -Koordinatoren von Hospizdiensten -Verwaltungskräfte, Alltagsbeigleiter -Weitere interessierte Berufsgruppen Inhalte - Grundlagen und Anwendungsbereiche von Palliative Care und Hospizarbeit -Medizinische-pflegerische Aspekte der Palliativversorgung -Psychsoziale und spirtuelle Aspekte der Palliativversorgung -Familie, soziale Umfeld und Trauer -Ethische Aspekte und Versorgungsplanung -Versorgungskoordination und interdisziplinäre Teamarbeit -Wahrnehmung, Kommunikation und Qualiätsicherung - Kurse und Seminare
 »
Palliative Care - Basiskurs für Pflegende
📣 13.01. 09:00: Pallicura GmbH I Akademie für Gesundheit und Soziales: Palliative Care – Basiskurs für Pflegende (nach dem Basiscurriculum Palliative Care von M. Kern, M. Müller und K. Aurnhammer) Palliative Care umfasst die Betreuung und Behandlung von unheilbar kranken Menschen mit dem Ziel, ihr Leiden zu lindern und so zu ermöglichen, dass sie die letzte Lebensphase immer noch als lebenswert empfinden können. Im Mittelpunkt stehen dabei die individuellen Wünsche und Bedürfnisse des Betroffenen und seiner Angehörigen und Nahestehenden. Um diesem Anspruch gerecht werden zu können, müssen sowohl die körperlichen als auch die psychischen, sozialen und spirituellen Belastungen gleichermaßen berücksichtigt werden. Der Kurs qualifiziert examinierte Pflegekräfte palliativ-pflegerisch zu arbeiten, zu beraten und anzuleiten. Das Curriculum entspricht den Anforderungen nach §39 a SGB V. Zielgruppe: Die Weiterbildung richtet sich an Pflegekräfte, die in Pflegeheimen, Krankenhäusern, Hospizen, ambulanten Pflegediensten oder SAPV - Teams tätig sind: -Exam. Gesundheits-und Krankenpfleger- /innen bzw. Krankenschwester /-pfleger - Exam. Altenpfleger/-innen - Mindestens 2 Jahre Berufserfahrung Inhalte - Grundlagen von Palliative Care und Hospizarbeit - Anwendungsbereiche von Palliative Care - Körperliche Aspekte der Palliativpflege - Psychosoziale Aspekte der Palliativpflege - Spirituelle und kulturelle Aspekte der Palliativpflege - Ethische und rechtliche Aspekte der Palliativpflege - Teamarbeit und Selbstpflege - Qualitätssicherung - Kurse und Seminare
 »
Schmerzlinderung in der letzten Lebensphase-für Pflegefachkräfte, Med. Fachangestellte
📣 05.02. 10:00: Pallicura GmbH I Akademie für Gesundheit und Soziales: Palliativmedizin und -pflege haben im Gegensatz zur heilenden (kurativen) Medizin und Pflege das Ziel, dem unheilbar kranken Menschen Linderung von den quälenden Symptomen zu verschaffen, dass sie ihre letzte Lebensphase im­mer noch als lebenswert empfinden können. Die Linderung des Symptomes „Schmerz“ ist eines der zentralen Aufgaben in der Palliativmedizin und -pflege. Im Mittelpunkt stehen aber auch die individuellen Wünsche und Bedürfnisse des Betroffenen und seiner Angehörigen und Nahestehenden. Ziel des Kurses „Schmerzlinderung in der letzten Lebensphase“ ist die Erweiterung von fachlichen Grundkompetenzen zur ganzheitlichen Schmerzlinderung bei Menschen in der letzten Lebensphase. Zielgruppe: Teilnahmeberechtigt sind Fachkräfte mit folgenden Qualifikationen - Gesundheits- und Krankenpfleger/innen - Altenpfleger/innen - Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/innen - Mitarbeiter aus multiprofessionellen Palliativteams - Medizinische Fachangestellte Inhalte - Einführung in die Schmerztherapie - Grundlagen der Schmerzentstehung - Expertenstandard Schmerzmanagement (DNQP) - Komplementäre Methoden der Schmerzlinderung aus dem Bereich der Naturheilkunde - Schmerzen ohne Medikamente behandeln - Wichtigste Krankheitsbilder in der Palliativmedizin - Medikamentöse Schmerzlinderung - Nebenwirkungen der Opioidtherapie - Kurse und Seminare
 »
Digitale Sprechstunde: Jung hilft Alt
📣 Nächste/r: 05.06. 17:00: Mehrgenerationenhaus Wackersdorf: Christa Weny, Wirtschaftsinformatikerin und Schüler der Mittelschule Wackersdorf

"Hier werden Sie geholfen!"
für die Zielgruppe "50 aufwärts" - Einsteiger/-innen und alle, die Ihr Smartphone und seine Funktionen (besser) kennenlernen wollen!

Unter dem Motto "Digitale Sprechstunde" und "Jung hilft Alt!" bekommen Sie durch einen jungen Berater an Ihrer Seite (Schüler/Schülerin der Mittelschule Wackersdorf) Hilfestellung am eigenen Gerät. Sie können Ihre ganz individuellen Fragen stellen und - falls etwas nicht gleich klappt - sich beim nächsten Termin nochmal eine Auffrischung holen. Zusätzlich steht während der "Sprechstunden" immer eine kompetente vhs-Dozentin unterstützend zur Verfügung.
Thema kann alles sein, was Sie zu Ihrem Smartphone wissen möchten, z. B.: Den Playstore verwenden, Apps nutzen, Apps herunterladen, kaufen, aktualisieren und löschen, Kontakte anlegen, Fotografieren und Fotos organisieren, Musik nutzen, Wetter-App, Übersetzer, Währungsrechner, Notizen und Kalender nutzen, im Internet surfen, ...

Bitte mitbringen:
Ihre Fragen, sowie Smartphone, Passwort und - sofern vorhanden -
Bedienungsanleitung!

Veranstaltung in Kooperation mit dem MGH Wackersdorf

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales gefördert!

Anmeldung nicht erforderlich, einfach kommen! Sie können an einem oder auch an mehreren Terminen kommen, ganz nach Bedarf!

Do, 14.03.19, 15.30 - 17.00 Uhr
Do, 28.03.19, 15.30 - 17.00 Uhr
Do, 11.04.19, 15.30 - 17.00 Uhr
Mi, 15.05.19, 15.30 - 17.00 Uhr
Mi, 05.06.19, 17.00 - 18.30 Uhr
Mi, 26.06.19, 15.30 - 17.00 Uhr

Wackersdorf, Mehrgenerationenhaus

6 bis max. 10 Teilnehmer

Teilnahme kostenlos

Weitere Informationen:
Mehrgenerationenhaus Wackersdorf
Stephanie Staudenmayer
Tel: 09431 / 3789-353

Kosten: 0.00 Euro - Kurse und Seminare
 »
 

 

Kosten: 15.00 Euro - Kurse und Seminare »