Mark Weide Zauber-Entertaiment
📣 11.11.2019 19:00: Oberpfalz Event: Marc Weide – Fun meets Magic Seine hellseherischen Fähigkeiten hat Marc Weide schon mit elf Jahren unter Beweis gestellt, als er seiner Mutter verkündete: “Ich werde Zauberer!” Damals waren die beiden auf dem Rückweg von einem Auftritt von David Copperfield in Oberhausen, der Marc aus dem Publikum als Assistent auf die Bühne geholt hatte. Heute, 16 Jahre später, ist klar: Das war kein kurzfristiger kindlicher Impuls, sondern durch dieses Erlebnis hat er seinen Weg gefunden und seitdem konsequent weiterverfolgt. Mit 13 gewinnt er die ersten Zauberwettbewerbe, mit 16 wird er jüngstes Mitglied im magischen Zirkel, nach dem Abi beschließt er ein „Probejahr als Zauberer“ einzulegen und wenig später wird er bereits als einer „der besten Zauberer Deutschlands“ bezeichnet. In 2018 macht er dieser Bezeichnung alle Ehre, als er sensationell den ersten Platz bei der Weltmeisterschaft der Zauberkunst in der Sparte Salon Magie erhält. Marc Weide will aber nicht nur zaubern – vor allem will er seine Zuschauer verzaubern. Es geht ihm weniger um spektakuläre, technisch ausgefeilte Großillusionen, als um das Staunen seines Publikums, das ihm aus nächster Nähe auf die Finger schauen kann. Als Zauber-Entertainer präsentiert er moderne, freche Unterhaltung. Nahbarkeit ist ihm dabei wichtig. Seine bevorzugten Requisiten sind Gegenstände, die jeder aus dem Alltag kennt. Jungfrauen zersägen oder Hochhäuser verschwinden lassen kommt in seinem Programm nicht vor. Stattdessen fasziniert er mit ausgeliehenen Eheringen, die er verkettet, Gummibändern, die sich scheinbar auflösen und zerrissenen Spielkarten die auf einmal wieder ganz sind. Sein bester Trick ist der, mit dem er ein Lächeln in das Gesicht seiner Zuschauer zaubert. Dabei kommt es auf seine magische Ausstrahlung mindestens genauso an, wie auf die Fingerfertigkeit beim Manipulieren. Er schafft es, die Energie und den Spaß, den er bei seinen Auftritten selbst hat, auch auf das Publikum zu übertragen, das er interaktiv sehr oft auch in die Tricks mit einbindet. Das Ergebnis: Beste Unterhaltung, ungläubiges Staunen und schallendes Lachen. Und das Aha-Erlebnis ist immer am größten, wenn einer seiner Tricks vermeintlich nicht funktioniert, im letzten Augenblick aber dann völlig überraschend doch noch aufgeht. Es gab ein Wiedersehen mit David Copperfield: 2014 hat ein deutscher Fernsehsender Marc Weide nach Las Vegas begleitet, wo er nicht nur einige Auftritte absolviert, sondern auch sein großes Vorbild wiedergetroffen hat. Auch Auftritte in London, New York und Novosibirsk ließen den sympathischen 27jährigen nicht abheben,sondern er steht weiter mit beiden Beinen auf der Erde. „Kartentrickskönnen viele, entscheidend ist aber, wie man es macht.“ Die Technik macht nach seiner eigenen Einschätzung nur einen Teil seiner Leistung aus, der Rest liegt in der Präsentation. Dazu passt einer seiner Wahlsprüche in Anlehnung an das berühmte Zitat von Albert Einstein: „Phantasie ist wichtiger als Technik, denn Technik ist begrenzt“. Karten sind über www.okticket.de https://www.okticket.de/tickets-marc-weide-hilfe-ich-werde-erwachsen-schwandorf-oberpfalzhalle-e25426?startReset=ON&dl=ON www.eventim.de https://www.eventim.de/marc-weide-hilfe-ich-werde-erwachsen-schwandorf-tickets.html? affiliate=EVE&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=1661533%2411147455&jumpIn=yTix&kuid=470660&from=erdetaila käuflich zu erwerben - Kabarett, Comedy, Kleinkunst
 »
Vortrag: Ernährung und Krebs
📣 05.11.2019 18:00: Pallicura GmbH I Akademie für Gesundheit und Soziales: Der Vortrag „Ernährung und Krebs“ befasst sich mit den beiden Themenschwerpunkten (1) „Krebs vorbeugen mit gesunder Ernährung“ und (2) „gesunde Ernährung bei Krebs“. Das Wissen, wie man das Krebsrisiko senken kann, ist in den letzten Jahren enorm gewachsen. Die Lebens- und Essgewohnheiten spielen auch bei der Entstehung vieler Krebsarten eine Rolle. Die richtigen Nahrungsmittel können daher eine präventive Wirkung bei einigen Krebserkrankungen haben. Das Thema Ernährung hat für Krebspatienten eine zentrale Bedeutung. Eine gesunde, ausgewogene und schmackhafte Mahlzeit hat einen besonderen Stellenwert für die Betroffenen, denn gutes Essen steigert die Lebensqualität. Während des Vortrages werden viele Lebensmittel und Naturprodukte vorgestellt, die eine positive Wirkung gegen Krebs vorweisen, sowohl präventiv als auch therapieunterstützend. Der Vortrag legt seinen Schwerpunkt auf Praxisbeispiele für die heimische Küche, mit Rezepten und Empfehlungen zum selbst anwenden. Die Referentin Claudia Ritter hat sich eingehend mit Ernährungsweisen gegen Krebs beschäftigt und ein Buch zu dem Thema veröffentlicht. Für alle Interessierten Inhalte - Gesunde Ernährungsweise zur Senkung des Krebsrisikos -Therapieunterstützende Ernährung und Krebs -Einfluss der Ernährung auf verschiedene Krebserkrankungen -Gesundheitsfördernde Lebensmittel und Naturprodukte -Hinweis auf weiterführende Literatur und Angebote - Vorträge, Infoabende, Workshops
 »
Palliative Care und Hospizarbeit - Für Mitarbeiter im Gesundheitswesen
📣 11.11.2019 09:00: Pallicura GmbH I Akademie für Gesundheit und Soziales: Palliative Care umfasst die Betreuung und Behandlung von unheilbar kranken Menschen mit dem Ziel, ihr Leiden zu lindern und so zu ermöglichen, dass sie ihre letzte Lebensphase immer noch als lebenswert empfinden können. Im Mittelpunkt stehen die individuellen Wünsche und Bedürfnisse des Betroffenen und seiner Angehörigen und Nahestehenden. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, müssen sowohl die körperlichen als auch die psychischen, sozialen und spirituellen Belastungen gleichermaßen berücksichtigt werden. Das erfordert eine intensive multiprofessionelle Zusammenarbeit, die weit über eine medizinisch-pflegerische Versorgung hinaus geht. Ziel des Kurses ist die Erweiterung von fachlichen Grundkompetenzen in Palliative Care und Hospizarbeit, sowie eine multiprofessioelle Vernetzung der vorhandenen Versorgungsstrukturen. Zielgruppe: Mitarbeitende in Einrichtungen des Gesundheitswesen: -Medzinische Fachangestellte -Gesundheits- und Krankenpflegeassistenten -Altenpflegeassistenten -Ergotherapeuten, Physiotherapeuten, Logopäden -Heilerziehungspfleger -Sozialpädgogen -Case Manager, Mitarbeiter im sozialen Dienst -Koordinatoren von Hospizdiensten -Verwaltungskräfte, Alltagsbeigleiter -Weitere interessierte Berufsgruppen Inhalte - Grundlagen und Anwendungsbereiche von Palliative Care und Hospizarbeit -Medizinische-pflegerische Aspekte der Palliativversorgung -Psychsoziale und spirtuelle Aspekte der Palliativversorgung -Familie, soziale Umfeld und Trauer -Ethische Aspekte und Versorgungsplanung -Versorgungskoordination und interdisziplinäre Teamarbeit -Wahrnehmung, Kommunikation und Qualiätsicherung - Kurse und Seminare
 »
Palliative Care - Basiskurs für Pflegende
📣 13.01.2020 09:00: Pallicura GmbH I Akademie für Gesundheit und Soziales: Palliative Care – Basiskurs für Pflegende (nach dem Basiscurriculum Palliative Care von M. Kern, M. Müller und K. Aurnhammer) Palliative Care umfasst die Betreuung und Behandlung von unheilbar kranken Menschen mit dem Ziel, ihr Leiden zu lindern und so zu ermöglichen, dass sie die letzte Lebensphase immer noch als lebenswert empfinden können. Im Mittelpunkt stehen dabei die individuellen Wünsche und Bedürfnisse des Betroffenen und seiner Angehörigen und Nahestehenden. Um diesem Anspruch gerecht werden zu können, müssen sowohl die körperlichen als auch die psychischen, sozialen und spirituellen Belastungen gleichermaßen berücksichtigt werden. Der Kurs qualifiziert examinierte Pflegekräfte palliativ-pflegerisch zu arbeiten, zu beraten und anzuleiten. Das Curriculum entspricht den Anforderungen nach §39 a SGB V. Zielgruppe: Die Weiterbildung richtet sich an Pflegekräfte, die in Pflegeheimen, Krankenhäusern, Hospizen, ambulanten Pflegediensten oder SAPV - Teams tätig sind: -Exam. Gesundheits-und Krankenpfleger- /innen bzw. Krankenschwester /-pfleger - Exam. Altenpfleger/-innen - Mindestens 2 Jahre Berufserfahrung Inhalte - Grundlagen von Palliative Care und Hospizarbeit - Anwendungsbereiche von Palliative Care - Körperliche Aspekte der Palliativpflege - Psychosoziale Aspekte der Palliativpflege - Spirituelle und kulturelle Aspekte der Palliativpflege - Ethische und rechtliche Aspekte der Palliativpflege - Teamarbeit und Selbstpflege - Qualitätssicherung - Kurse und Seminare
 »
Schmerzlinderung in der letzten Lebensphase-für Pflegefachkräfte, Med. Fachangestellte
📣 05.02.2020 10:00: Pallicura GmbH I Akademie für Gesundheit und Soziales: Palliativmedizin und -pflege haben im Gegensatz zur heilenden (kurativen) Medizin und Pflege das Ziel, dem unheilbar kranken Menschen Linderung von den quälenden Symptomen zu verschaffen, dass sie ihre letzte Lebensphase im­mer noch als lebenswert empfinden können. Die Linderung des Symptomes „Schmerz“ ist eines der zentralen Aufgaben in der Palliativmedizin und -pflege. Im Mittelpunkt stehen aber auch die individuellen Wünsche und Bedürfnisse des Betroffenen und seiner Angehörigen und Nahestehenden. Ziel des Kurses „Schmerzlinderung in der letzten Lebensphase“ ist die Erweiterung von fachlichen Grundkompetenzen zur ganzheitlichen Schmerzlinderung bei Menschen in der letzten Lebensphase. Zielgruppe: Teilnahmeberechtigt sind Fachkräfte mit folgenden Qualifikationen - Gesundheits- und Krankenpfleger/innen - Altenpfleger/innen - Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/innen - Mitarbeiter aus multiprofessionellen Palliativteams - Medizinische Fachangestellte Inhalte - Einführung in die Schmerztherapie - Grundlagen der Schmerzentstehung - Expertenstandard Schmerzmanagement (DNQP) - Komplementäre Methoden der Schmerzlinderung aus dem Bereich der Naturheilkunde - Schmerzen ohne Medikamente behandeln - Wichtigste Krankheitsbilder in der Palliativmedizin - Medikamentöse Schmerzlinderung - Nebenwirkungen der Opioidtherapie - Kurse und Seminare
 »